Kraftvoll, mineralisch, funky!

100 Schweizer Bioweine, die man kennen muss

Degustation: Thomas Vaterlaus, Alexandre Truffer-Jobé, Nicole Harreisser und Miguel Zamorano

Veröffentlicht: 22. Juni 2022


Sie präsentiert sich so farbig, so abwechslungsreich, so spannend und qualitativ überzeugend wie noch nie zuvor: die Schweizer Bioweinszene im Jahr 2022. Das beweist unsere Auswahl von 100 empfehlenswerten helvetischen Crus aus kontrolliert biologischem Anbau, die wir hier präsentieren.

Wie gross die stilistische Vielfalt der Weine geworden ist, zeigt sich erfreulicherweise am Beispiel der grossen Westschweizer Traditionssorte, des Chasselas. Frisch und klar, mit einem Kick von Kohlensäure bringt die Domaine de Montmollin im neuenburgischen Auvernier ihre Weine in die Flasche, mineralisch rassig zeigen sich die Fendants aus Fully im Wallis von der Domaine La Rodeline und Marie-Thérèse Chappaz, und saftig eigenständig, ja im besten Sinne funky gibt sich die ungeschwefelte Sélection Nature Grand Cru Parcelle 900 von der Domaine de la Ville de Morges im Waadtland.

So faszinierend eigenständig sich die 100 Crus in diesem Guide präsentieren, so haben sie doch etwas Entscheidendes gemeinsam. Sie sind ohne synthetische Pflanzenschutzmittel in vielfältig begrünten Rebbergen gewachsen. Darum: Wer einen dieser Weine im Glas hat, geniesst doppelt. Ganz direkt, weil diese Gewächse puren Genuss in Nase und Gaumen versprechen, darüber hinaus aber auch, weil jeder dieser Weine ein Botschafter eines Rebbaus ist, der Teil eines nachhaltigen Natur-Kultur-Ökosystems ist und ein Vertreter eines gesunden, sprich reinen Terroirs.

Sehr hohes Qualitätsniveau

Wie hoch das Qualitätsniveau ist, beweist die Tatsache, dass nicht weniger als 15 Weine sehr hohe Bewertungen von 18 und mehr Punkten erreicht haben. Somit sind es Topgewächse, auch im internationalen Vergleich. Aber auch die Weine im Bereich zwischen 15 und 16 Punkten möchten wir Ihnen wärmstens empfehlen. Es sind Persönlichkeiten mit Ecken und Kanten und verfügen somit über Entwicklungspotenzial.

 

Best of Schweizer Schaumwein

RangBeschreibung
1
17,0/ 20
Punkte
Aargau, Deutschschweiz, Schweiz
Adrians Weingut
2
16,5/ 20
Punkte
Waadt, Vaud, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Cave de la Côte
3
16,5/ 20
Punkte
Neuenburg, Neuchatel, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
Mauler & Cie SA
4
16,0/ 20
Punkte
Genf, Geneve, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaine de Dugerdil

Best of Schweizer Rosé-Wein

RangBeschreibung
1
17,5/ 20
Punkte
Neuenburg, Neuchatel, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
La Maison Carrée
2
17,0/ 20
Punkte
Baselbiet, Deutschschweiz, Schweiz
Weingut Klus 177

Top 10 der Schweizer Weissweine

RangBeschreibung
1
18,5/ 20
Punkte
Waadt, Vaud, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaine de La Ville de Morges
2
18,0/ 20
Punkte
Murten See/ Lac de Morat, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
Cave de la Tour
3
18,0/ 20
Punkte
Waadt, Vaud, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Château le Rosey, Maisonforte SA
4
18,0/ 20
Punkte
St. Gallen, Deutschschweiz, Schweiz
Casanova WeinPur AG
5
18,0/ 20
Punkte
Schweiz
ViniferaVenture SA
6
18,0/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaine la Rodeline
7
18,0/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaine la Rodeline
8
18,0/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Philippe et Véronyc Mettaz
9
18,0/ 20
Punkte
Bündner Herrschaft, Graubünden, Deutschschweiz, Schweiz
Georg Fromm Weine
10
17,5/ 20
Punkte
Neuenburg, Neuchatel, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
Domaine de Montmollin SA

Top 10 der Schweizer Rotweine

RangBeschreibung
1
18,5/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaines Rouvinez
2
18,5/ 20
Punkte
Murten See/ Lac de Morat, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
Javet & Javet
3
18,0/ 20
Punkte
Zürich, Deutschschweiz, Schweiz
Winzerkeller Strasser
4
18,0/ 20
Punkte
Bündner Herrschaft, Graubünden, Deutschschweiz, Schweiz
Weingut Obrecht
5
18,0/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Didier Joris SA
6
18,0/ 20
Punkte
Wallis, Valais, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Benoît Dorsaz
7
17,5/ 20
Punkte
Zürich, Deutschschweiz, Schweiz
Martin Stiftung
8
17,5/ 20
Punkte
Murten See/ Lac de Morat, Drei-Seen-Land, Pays des Trois-Lacs, Schweiz
Le Petit Château
9
17,5/ 20
Punkte
Waadt, Vaud, Westschweiz, Suisse romande, Schweiz
Domaine Henri Cruchon SA
10
17,5/ 20
Punkte
Bündner Herrschaft, Graubünden, Deutschschweiz, Schweiz
Weingut Sprecher von Bernegg

Wissen kompakt

Anbaufläche:

2244 Hektar werden gegenwärtig in der Schweiz kontrolliert biologisch bewirtschaftet. Das sind 16,6 Prozent der gesamten Rebfläche. 

Starker Anstieg:

Im Jahr 2013 lag die Bio-Rebbaufläche noch bei vergleichsweise bescheidenen 555 Hektar. Doch in den letzten Jahren war ein starker Anstieg zu verzeichnen. Seit 2018 hat sich die Bio-Rebbaufläche verdoppelt.

Betriebe:

548 Weingüter bauen heute in der ganzen Schweiz Bioweine an. Auch diese Zahl hat sich im Vergleich zum Jahr 2015, damals waren es 248 Betriebe, mehr als verdoppelt.

Westschweiz dominiert:

75 Prozent der Bio-Rebbaufläche befinden sich in der Westschweiz. Mit einer Anbaufläche von 579 Hektar ist das Waadtland der führende Bio-Weinbau-Kanton, gefolgt vom Wallis (517 Hektar) und von Genf (281 Hektar). Auch Graubünden (136 Hektar Bioanbaufläche bei einer Gesamtanbaufläche von rund 470 Hektar) gehört zu den Vorreitern im Bio-Rebbau.

Zurück zur Übersicht