Reisetipp #13

Stainz, Weststeiermark

Das Blut des Weststeirers

Mit 78 Prozent Flächenanteil ist der Blaue Wildbacher die dominante Sorte der Weststeiermark. Sie liefert den einzigartig knackigen Rosé Schilcher.

Das Gebiet ist klein, aber wunderschön. Die Weststeiermark (auch bekannt als Schilcherland) kann nur knapp 550 Hektar vorweisen. Der steirische Schriftsteller Reinhard P. Gruber, wohnhaft in der Gebiets-Metropole Stainz, hat es einmal auf den Punkt gebracht: «Das Blut des Weststeirers ist trinkbar. Es heisst Schilcher.» Der Sortenname ist eigentlich Blauer Wildbacher. Traditionell liefert die Traube einen Rosé, der früher sehr säurebetont war. Die Winzer haben die Säure inzwischen im Griff, wagen sich sogar an Rotwein und kennen sich auch mit Sekt und Süssweinen aus. Renommierte Namen sind z.B. Friedrich, Langmann, Jöbstl, Strohmeier, Oswald, Domaines Kilger, Reiterer, Klug und der Peiserhof.

Unsere Tipp-Liste für eine genussvolle Reise:

Genuss:

Freilandschweinezucht wird beim Jagawirt (mit Hofladen) in St. Stefan ob Stainz geboten. Der Rauchhof (mit Hotel) liegt idyllisch. Geheimtipp auf tausend Metern: Die «Hahnhofhütte» mit Backhendl, Blutwurst.

www.weinland-Thermenregion.at

Übernachtung:

Zwei komfortable Häuser sind der «Schilcherlandhof» und der familiär geführte «Schlosstoni», beide mit Restaurants.

www.schilcherlandhof.at | www.schlosstoni.at

Wein:

Blauer Wildbacher dominiert zwar, aber man findet auch richtig gute weisse Sorten vom Welschriesling über die weisse Burgunderfamilie bis zum Sauvignon Blanc.

www.schilcherland.at

Termin:

Am schönen Hauptplatz in Stainz finden seit Jahrzehnten die Schilchertage statt, untermalt mit Musik, Kulinarik, Mode – und natürlich reichlich Schilcher.

www.schilchertage.com


Steiermark Tourismus GmbH

St. Peter-Hauptstrasse 243 | 8042 Graz
Tel. +43 316 400 30

www.steiermark.com

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN