Reisetipp #2

Deutschkreutz, Mittelburgenland

Fast beängstigend guter Rotwein

Blaufränkisch ist das Wein-Aushängeschild im Mittelburgenland. Das Gebiet hat sich in den letzten 20 Jahren hervorragend entwickelt.

«Nirgends ist um fünf Uhr nachmittags das Leben so friedlich und doch so beängstigend schön wie in einem Weingarten im Burgenland», schwärmte vor über 40 Jahren der ungarisch-österreichische Schriftsteller György Sebestyén. Gut möglich, dass er dabei an das Mittelburgenland und hier insbesondere an die Marktgemeinde Deutschkreutz direkt an der ungarischen Grenze dachte. Sie liegt in einer weitläufigen Landschaft und beheimatet eine Reihe von Weingütern, die zur Elite des Burgenlandes zählen. Gager, Gesellmann, Heinrich, Igler Hans, Igler Josef, K+K Kirnbauer, Gerhard Kirnbauer, Josef und Maria Reumann, Grenzlandhof Reumann und Strehn sind beispielsweise Namen, die für bedeutende Rotweine stehen.

Unsere Tipp-Liste für eine genussvolle Reise:

Reise:

Über das ungarische Sopron (Ödenburg) ist man heute vom Norden kommend schnell im Herzen des Blaufränkisch-Landes.

Übernachten:

Neu ist das «Blaufränkisch-Weinhotel» der Winzerfamilie Kirnbauer mit erstklassigem Restaurant und Wellness. Komfortzimmer bietet auch das Weingut Gager.

www.dasblaufraenkisch.at | www.weingut-gager.at

Weine:

400 Weine von 45 Winzern werden in der Vinothek «Vinatrium» zu Ab-Hof-Preisen offeriert. Auch geführte Verkostungen sind hier möglich.

www.vinatrium.at | www.gebietsvinothek.at

Genuss:

Der Heurige «Schenk’Haus» von Andi Strehn ist im Mai, Juli und nach der Ernte geöffnet. Ansonsten gibt es gutbürgerliche Küche in zahlreichen Buschenschanken.

www.strehn.at/schenkhaus


Tourismusbüro Deutschkreutz

Hauptstrasse 79 | 7301 Deutschkreutz
Tel. +43 2613 80 20 30 |

www.deutschkreutz.at

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN