Korsika

Rebfläche

7000 Hektar

Produktion

40 Millionen Flaschen

Top 3-Traubensorten

Grenache, Nielluccio, Bianco Gentile

Weinart

Kräftige, würzige Rotweine, trockene Weissweine, Rosés, natürliche Süssweine

Korsika ist nach Sizilien und Sardinien die drittgrösste weinproduzierende Insel des Mittelmeers. Doch die Produktion reicht gerade einmal aus, den Durst der zahlreichen Touristen zu löschen, die jedes Jahr dieses pittoreske Ferienparadies aufsuchen. Nur wenig korsischer Wein wird überhaupt exportiert. Das ist schade, denn die Insel produziert nicht nur fröhliche Sommerweine, sondern auch eine steigende Anzahl durchaus ernstzunehmender, besonders charaktervoller Rebensäfte.

Geschichte

Wein aus Aleria scheint schon bei den alten Griechen beliebt gewesen zu sein, und Vergil besang einen korsischen Wein namens Balagna. Im 11. Jahrhundert kam Korsika unter die Herrschaft von Pisa und später von Genua. Beide dieser vom Handel lebenden Stadtstaaten förderten den Anbau von Wein, der im 18. und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts unter französischer Herrschaft eine weitere Blütezeit erlebte, bis die Reblauskrise auch hier den Grossteil der Rebgärten zerstörte. In den 1960er Jahren liessen sich zahlreiche Algerienrückkehrer (Pieds Noirs) in Korsika nieder und widmeten sich in erster Linie dem Anbau von Massenwein. Ab den 1980er Jahren besann sich die Insel auf ihre alte Qualitätstradition, förderte den Anbau alter Sorten und naturnahen Anbau.

Geografie

Korsika ist eine französische Insel im Mittelmeer, zwischen Genua und Sardinien gelegen.

Klima und Boden

Als Gebirgsinsel voller Klüfte und Schluchten kennt Korsika unzählige Mikroklimata und geologische Formationen, die von Granit und Schiefer bis zu Kalk und Sedimenten von Kies und Sand reichen, was die breite Stilpalette der korsischen Weine erklärt. Fünf Winde (Mistral aus Richtung Provence, Libecciu aus Richtung Gibraltar, Tramontane aus den Alpen, Gregale aus Süditalien und Scirocco aus Richtung Sahara) wehen durch die Rebberge, beeinflussen das sonnige Mittelmeerklima.

Weine und Produktionsmenge

Drohten die einheimischen korsischen Sorten wie Codivarta, Barbarossa, Montanaccia, Riminese, Muresconu, Niellucio oder Bianco Gentile noch vor wenigen Jahren aus den Rebbergen zu verschwinden, erleben sie heute ihre Renaissance und machen in den AOC-Gebieten die Mehrheit aus, ergänzt durch traditionelle Mittelmeersorten wie Grenache, Syrah oder Vermentino (Malvoisie de Corse) und – in den Landweinzonen – durch internationale Varietäten. Zwar produziert Korsika mehr Rotweine als Weisse oder Rosés. Den beiden Letzteren gehört aber zweifellos die Zukunft. Die Gesamtproduktion liegt bei rund 300 000 Hektolitern pro Jahr.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN