Südwesten

Rebfläche

67 000 Hektar (ohne Bordeaux)

Produktion

knapp 500 Millionen Flaschen (ohne Bordeaux)

Top 3-Traubensorten

Malbec (Cot), Tannat, Sauvignon Blanc

Weinart

Eine breite Palette von Rotweinen, trockenen Weissweinen, Rosés, edelsüssen Süssweinen, Schaumweinen

Die Weine des Südwestens litten jahrhundertelang unter der Dominanz von Bordeaux, erreichten nur lokal Bedeutung oder dienten in schlechten Jahren zum Aufbessern flachbrüstiger Médoc-Weine. Seinen Ruf als grosses Weingebiet der unbegrenzten Möglichkeiten hat der Südwesten Frankreichs daher erst in den letzten Jahrzehnten erlangt.

Geschichte

Wie überall in Frankreich brachten die Römer den Weinbau in den Südwesten. Im Land der Flüsse (Aquitanien) mit Garonne, Lot, Tarn, Aveyron, Gers oder Adour fasste die Rebe besonders rasch Fuss. Doch nachdem Aquitanien unter englische Herrschaft gekommen war, wurden die «Weine des Hochlands» durch die protektionistischen Massnahmen der Bordelaiser Bürger benachteiligt, die sich vom englischen König das Privileg geben liessen, ihre Weine verkaufen zu können, bevor die Rebensäfte des Hochlands in den Bordelaiser Hafen gelangten, wohin alle Flusswege führten. Einzig der Hafen von Bayonne exportierte eine kleine Menge Wein. Das Privileg wurde erst in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts abgeschafft.

Geografie

Die Anbaugebiete liegen weit verstreut zwischen Bordeaux und den Pyrenäen, werden im Norden durch die Ausläufer des Zentralmassivs begrenzt und im Süden durch den Atlantik.

Klima und Boden

Der Südwesten ist nicht nur geologisch, sondern auch klimatisch variantenreich. Das durch den nahen Atlantik bestimmte milde ozeanische Klima wird durch kontinentale Einflüsse ausbalanciert, in die sich je nach Ort bereits auch Einflüsse des Mittelmeers mischen. Dominiert auf den Ausläufern des Zentralmassivs ein Untergrund aus Kalk, meist unter einer dünnen Schicht von magerem Lehm, bestehen die tieferen Lagen aus Sedimenten der Flüsse, Geröll und Geschiebe, vermischt mit Sand und Lehm. Die Rebe besetzt mit Vorteil die Hänge oder Hochplateaus.

Weine und Produktionsmenge

Der Südwesten Frankreichs ist nicht nur die Wiege der heute weltweit bekannten Bordeaux-Sorten. Angebaut werden fast 300 Varietäten, 120 davon sind autochthone Sorten. Die einheimischen Rotweinsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc und Merlot, Cot oder Malbec, Tannat, Duras, Fer Servadou, Négrette oder Prunelard werden ergänzt durch Syrah oder Gamay; Weissweine werden aus Arrufiac, Baroque, Colombard, Courbu, Gros und Petit Manseng, Loin de lʼŒil, Mauzac, Ondenc und Sauvignon Blanc gekeltert, die alle hier heimisch sind. Die Gesamtproduktion von fast 250 Millionen Hektolitern zerfällt in eine fast unübersichtliche Fülle von Weinstilen besonders origineller Art.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN