Madiran

Rebfläche

1300 Hektar

Produktion

8 Millionen Flaschen

Top 3-Traubensorten

Tannat, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc

Weinart

Kräftige, würzige, gut lagerfähige Rotweine

Die Geschichte von Madiran ist massgeblich die Geschichte eines Mannes, der das kleine Anbaugebiet als Autodidakt aus der Sackgasse der Massenproduktion führte. Alain Brumont, nach wie vor der grösste Weinproduzent der Region, hat mehrere Generationen von Winzern nicht nur in Madiran, sondern auch im übrigen Südwesten beeinflusst und seine Heimat und deren Weine in der ganzen Welt bekannt gemacht.

Geschichte

Das Kloster von Madiran am Pilgerweg nach Santiago di Compostela nahm etwa ab dem 11. Jahrhundert die Weinproduktion in der Region auf. Rasch litt jedoch auch Madiran unter der Dominanz von Bordeaux, die Weine wurden nur lokal getrunken. 1975 erhielt Madiran die kontrollierte Ursprungsbezeichnung zugesprochen. Doch die eigentliche Renaissance der Region begann in den 1980er Jahren mit dem einfachen Bauernsohn Alain Brumont, der fast über Nacht zum Winzerstar wurde und die Weine aus Madiran in der ganzen Welt bekannt machte. Aus dem kulanten Bauernwein aus Bordeaux-Sorten wurde praktisch im Handumdrehen ein tiefschwarzer, würziger Rotwein, der seinen einmaligen Charakter der lange verschmähten lokalen Sorte Tannat verdankt.

Geografie

Madiran liegt im Nordosten von Pau, etwa auf halbem Weg zwischen Bordeaux und den Pyrenäen, im «Dreiländereck» der Departements Gers, Hautes-Pyrénées und Pyrénées-Atlantiques.

Klima und Boden

Die Hügelzüge der Vic-Bilh-Berge, an denen die Reben vor allem wachsen, besitzen je nach Kleinlage recht unterschiedliche Böden aus Lehm über Kalk, Lehm und Ablagerungen des Flusses Adour aus grobem Kies. Das Klima ist vom Atlantik geprägt, heiss, aber nicht zu trocken, die Pyrenäenwinde sorgen für Abkühlung und grosse Unterschiede zwischen Tag- und Nachttemperaturen, was die Aromenentwicklung beim Tannat besonders fördert.

Weine und Produktionsmenge

Bei der Ernte von rund 65 000 Hektolitern handelt es sich ausschliesslich um Rotwein. Die einfacheren Qualitäten, fruchtig und trotzdem gut strukturiert, machen schon etwa ab dem dritten oder vierten Jahr Spass; die grossen Lagerweine von fast schwarzer Farbe müssen 10 bis 20 Jahre reifen, um ihre besondere Klasse zu entwickeln.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN