Barbaresco: Elegante Langhe

Rebfläche

690 Hektar

Produktion

32 000 Hektoliter

Traubensorte

Nebbiolo

Weinart

langlebiger Rotwein mit feiner Finesse

Der Wein Barbaresco stammt aus einem kleinen Anbaugebiet rund um die gleichnamige Gemeinde und wird reinsortig aus Nebbiolo produziert. Mit einem Jahr weniger Lagerzeit als der grosse Bruder Barolo, mehr Geschmeidigkeit und Fruchtigkeit kombiniert er Eleganz mit Trinkigkeit. Obwohl auch der Barbaresco in grossen Jahrgängen sehr langlebig ist, liegt seine Stärke gerade in seinem Nebbiolo-Charakter.

Geschichte

Heute wird der Name Barbaresco oft mit Barolo in einem Atemzug genannt, aber der Barolo war schon im weiten Umkreis bekannt, ehe der Önologe Domizio Cavazza, Direktor der Weinbauschule in Alba, 1894 begann, Nebbiolo aus Barbaresco zu einem trockenen Rotwein auszubauen. Erst Mitte des 20. Jahrhunderts konnte sich der Barbaresco seine Nische neben dem grossen Nachbarn erobern. Das 1966 auf seine Grenzen festgelegte Gebiet erhielt 1980 DOCG-Status.  

Geografie

Die Anbauzone für Barbaresco liegt im Osten der Stadt Alba rund um die Gemeinden Barbaresco, Treiso, Neive und Alba.

Klima und Boden

Das Gebiet des Barbaresco unterscheidet sich in der Bodenstruktur wesentlich vom Barolo: In den kalkhaltigen Mergelböden ist mehr Kupfer und Zink als auf den manganhaltigen Böden des Barolo-Gebietes, was zu einem anderen Aromenspektrum führt. Auch die einzelnen Zonen der vier Gemeinden des Barbaresco weisen zum Teil grosse Unterschiede auf: Die Weine aus Neive im Osten der Zone ähneln manchmal den Barolo, haben Tannin und Festigkeit, oft werden sie als Riserva-Qualitäten ausgebaut. Andere – speziell aus hohen Lagen – zeichnen sich durch ihre grosse Eleganz aus.

Anbaugebiet und Rebfläche

Heute stehen rund 690 Hektar unter Reben. Die Weinberge liegen grossteils in Höhen zwischen rund 180 und rund 350 Metern über dem Meer, niedriger als im Barolo. 

Weine und Produktionsmenge

Barbaresco kann nach einer Mindestlagerzeit von 26 Monaten (davon 9 in Holz) auf den Markt kommen, ein Barbaresco Riserva nach 50 Monaten (davon 9 in Holz). Auf dem Etikett kann neben der Bezeichnung Barbaresco auch eine geografische Zusatzbezeichnung angeführt werden, wenn die Trauben aus einer offiziell festgelegten Lage stammen.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN