Aargau: Der Rüeblikanton punktet mit seinen Weinen

Rebfläche

393 Hektar

Produktion

ca. 1,9 Mio. Liter

Top 3-Traubensorten

Blauburgunder, Müller-Thurgau, Sauvignon Blanc

Weinart

Strahlende, fruchtige Rotweine und rassige Weisse

Der Aargau wird von Nicht-Aargauern oft ein bisschen von oben herab behandelt. Die als Energie-, Autobahn- und Rüeblikanton bezeichnete Region gefällt allerdings mit schmucken Kleinstädten und unterschiedlichen, sanften Reblandschaften. Und nicht zuletzt mit vollmundigen, kraftvollen Blauburgundern sowie aromatischen, duftigen Weissweinen.

Geschichte

Als der Aargau unter dem Diktat Napoleons aus drei heterogenen Teilen zu einem Kanton zusammengeschweisst wurde, betrieben bereits alle drei Teile rege Weinbau: der sogenannte Berner Aargau, die vorher zum eidgenössischen Untertanengebiet gehörende Region rund um Baden und Zurzach sowie das einst österreichische Fricktal. 1881 umfasste die Rebfläche stolze 2681 Hektar, 1960, auf dem Tiefpunkt, waren es gerade noch 250. Wie in anderen Landesteilen leisteten die Klöster Pionierarbeit in Sachen Weinbau, allen voran Wettingen, Fahr, Muri, Königsfelden und das Kloster Sion in Klingnau, doch auch Städte wie Aarau gehörten im Hochmittelalter zu den grossen Rebbesitzern.

Geografie

Der Aargau liegt im Schweizer Mittelland und zum grossen Teil im Einflussgebiet des Jura, weshalb die Böden mehrheitlich stark kalkhaltig sind. Viele Aargauer Reben gedeihen auch an Flussläufen und Seeufern, auf eher kiesigem Untergrund oder auf Moränen. Die Reben wachsen auf 300 bis 500 Meter Höhe.

Klima und Boden

Der Aargau bietet ein Mosaik verschiedener Böden, allgegenwärtig ist der Jurakalk, häufig findet man auch Mergel, Moränen oder Schuttablagerungen (Limmattal, Reusstal), tiefgründige schwere Lehmböden (Unteres Aaretal, Geissberg, Fricktal), ebenso kiesige (Schenkenbergertal) und sandige Böden (Seetal). Das aargauische Klima ist gemässigt, die Niederschläge liegen bei rund 1000 Millimetern pro Jahr.

Anbaugebiete und Rebfläche

Der Weinkanton Aargau ist unterteilt in verwirrend viele Unterregionen, nämlich Limmattal, Reusstal, Unteres Aaretal, Geissberg, Fricktal, Aarau, Schenkenbergertal sowie Seetal/Wildegg. Mit 393 Hektar Reben (zu 69 Prozent rote Sorten) liegt der Aargau an vierter Stelle der Deutschschweizer Weingebiete.

Weine und Produktionsmenge

Bekannt ist der Aargau für seine vornehmen Blauburgunder, die je nach Terroir kraftvoll oder eher fein und elegant ausfallen. Bei den Weissen dominiert nach wie vor der Müller-Thurgau, gefolgt von Sauvignon Blanc. Eine ganze Palette von Spezialitäten, darunter auch Neuzüchtungen wie Garanoir, Cabernet Dorsa oder Regent, rundet das reichhaltige Angebot ab. Produziert werden jährlich rund 1,9 Millionen Liter.

Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo
Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo

Piazza Liberta, 7, Solighetto 31053 Vino
info@prosecco.it | www.prosecco.it

Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text

Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo
Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo

Piazza Liberta, 7, Solighetto 31053 Vino
info@prosecco.it | www.prosecco.it

Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text

Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo
Consorzio Tutela del Vino Vino Vinoo

Piazza Liberta, 7, Solighetto 31053 Vino
info@prosecco.it | www.prosecco.it

Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text Beispiel Text