Beaujolais


Rebfläche

6000 Hektar

Produktion

30 Millionen Flaschen

Top 3-Traubensorten

Gamay, Chardonnay, Pinot Noir

Weinart

Rotweine von geschmeidig bis kräftig, wenig trockener Weisswein

Das Beaujolais ist die einzige Region der Welt, der es gelingt, aus der Sorte Gamay nicht nur süffige Alltagstropfen zu erzeugen, sondern auch echte, grosse Terroirweine, die nach zwei, drei Jahren der Reife einem «echten» Burgunder aus Pinot Noir in nichts nachstehen. Mit dem Beaujolais Nouveau hat die Region ferner einen leichten, süffigen Spasswein geschaffen, der besonders in der Pariser Bistroszene Erfolge feiert.

Geschichte

Der Wein eroberte unter den Römern das Tal der Saône. Ihren Namen verdankt die Region hingegen den Herren von Beaujeu, die sie von 950 bis 1400 verwalteten. Von ihrer Burg Pierre Aigué (Spitzstein) über dem engen Tal der Ardières kontrollierten sie den Handelsweg über die Monts du Beaujolais ins Zentrum Frankreichs. Am Fuss der Festung, eingeklemmt zwischen zwei Bergen, entstand das Städtchen Beaujeu, die erste Hauptstadt des Beaujolais. Bis Mitte des 17. Jahrhunderts spielte der Weinbau nur eine untergeordnete Rolle. Bekannt und verbreitet wurden die Weine des «Beaujollois» durch die Eröffnung des Briare-Kanals, der seit 1642 die Loire mit der Seine verband und damit das Beaujolais mit der ewig durstigen Kapitale Paris.

Geografie

Das Anbaugebiet erstreckt sich über rund 55 Kilometer von Lyon bis Mâcon auf den Ausläufern der Bergkette Monts du Beaujolais.

Klima und Boden

Die besten Lagen profitieren vom Windschutz der Bergkette Monts du Beaujolais von bis zu 1000 Meter Höhe. Sie liegen an deren Flanken aus Lehm über Kalk, Granit und Schiefer in durchschnittlich 300 Meter Höhe, profitieren von der guten Sonneneinstrahlung in Hanglage und einem ausgeglichenen kontinentalen Klima.

Weine und Produktionsmenge

Der einfachste Beaujolais, alljährlich ab dem dritten Novemberdonnerstag ausgeliefert, ist der Beaujolais Nouveau, ein leichter, mittels Karbonatmaischegärung ganzer, nicht entstielter Trauben hergestellter Jungwein, der nach sechs Monaten ausgetrunken sein sollte. Am anderen Ende der Skala stehen die zehn Crus, die fruchtige, aber auch verblüffend gut strukturierte, farbkräftige und dichte Weine auf die Flasche bringen, die manchmal etwas unter der Dominanz des Beaujolais Nouveau leiden. Die Regionalappellationen Beaujolais, Beaujolais Villages, Beaujolais Blanc und Beaujolais Rosé liefern mehrheitlich kulante, trinkige Weine. Die Produktion des Beaujolais beläuft sich auf rund 230 000 Hektoliter.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN