Vouvray

Rebfläche

2200 Hektar

Produktion

23 Millionen Flaschen

Top 3-Traubensorten

Chenin Blanc

Weinart

Trockene, liebliche und edelsüsse Weissweine, Schaumweine

Vouvray gehört zu den legendärsten Weinen Frankreichs, sowohl als kräftiger, charaktervoller Schaumwein als auch als enorm langlebiger, leicht süsser, süsser oder trockener Weisswein. Ein grosser Vouvray mit seiner Fülle, Dichte und dem ausgeprägten Säuregerüst kann Jahrzehnte reifen und erlangt dann besondere, geheimnisvolle Würze. Trocken, schäumend oder süss begleitet er ideal Geflügel, Wurstwaren, Meeresfrüchte oder Käse.

Geschichte

Im 4. nachchristlichen Jahrhundert gründete Saint-Martin de Tours die Abtei Marmoutier im Osten der heutigen Appellation. Erste Rebgärten entstanden. Dank der idealen Verkehrslage wurden Weine aus Vouvray bereits im hohen Mittelalter am französischen Königshof ausgeschenkt. Rabelais erwähnte sie in seinem satirischen Werk Gargantua (1533) als Vins de Taffetas. Im 17. Jahrhundert blühte der Handel auf der Loire: Vouvray wurde über den Hafen von Nantes ausgeführt und weiter in Paris getrunken. In den 1920er Jahren gehörte Vouvray zu den gesuchtesten Weissweinen Frankreichs. 1936 erhielt das Anbaugebiet die geschützte Herkunft (AOC) zugesprochen.

Geografie

Vouvray liegt gegenüber der Stadt Tours am rechten Ufer des Flusses im Zentrum des Tals der Loire.

Klima und Boden

Die Touraine ist für ihr besonders mildes Klima bekannt. Kontinentale vermischen sich hier mit ozeanischen Einflüssen. Die Reben wachsen an einem charakteristischen Tuff-Felsen aus weisser und gelber Kreide, bedeckt mit diversen Sedimenten und Substraten von Sand, Kies und Lehm mit Silexeinschlüssen.

Weine und Produktionsmenge

Die Gesamtproduktion von 117 000 Hektolitern setzt sich aus 75 000 Hektoliter Schaumweinen und 42 000 Hektoliter weissen Stillweinen zusammen, die trocken, halbtrocken oder süss ausgebaut werden können. Die einzige zugelassene Sorte ist die Chenin-Traube. Schaumwein mag man jung geniessen, stille Vouvray, ob trocken, süss oder halbtrocken (tendre) lässt man mit Vorteil reifen. Ihre ganze Klasse spielen sie erst nach 10 oder 20 Jahren aus und überdauern auch ein halbes Jahrhundert im Keller.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN