Graves

Rebfläche

3600 Hektar

Produktion

20 Millionen Flaschen jährlich

Top 3-Traubensorten

Cabernet Sauvignon, Merlot, Sauvignon Blanc

Weinart

Kräftige, gut strukturierte Rotweine und trockene Weissweine

Im Süden der Gironde ist alles ein wenig anders. Zur Zeit der Taubenjagd schliessen viele Betriebe mangels Arbeitskräften; die Jagd nach dem Steinpilz wird mit ähnlicher Leidenschaft betrieben, und Wein kommt hier noch jeden Mittag auf den Tisch. Nicht ganz einfach, so den Anschluss an Moderne und Globalisierung zu finden, selbst wenn man sich rühmt, zum ältesten Anbaugebiet von Bordeaux zu gehören.

Geschichte

Die Graves gelten als die Wiege der Bordeaux und sind doch das verkannteste Anbaugebiet der Region. Das hat viele Gründe. Die Tatsache, dass die bekanntesten Güter heute ihre eigene Appellation besitzen (Pessac-Léognan, faktisch seit 1986 eine Gemeindeappellation der Graves), in der alle klassierten Güter der Graves beheimatet sind, und dass Sauternes und Barsac, historisch und geografisch ebenfalls ein Teil der Graves, mit ihrer Süssweinproduktion eigene Wege gehen, mag den wichtigsten erklären: Es fehlt hier einfach an Lokomotiven. Doch weil im bäuerlichen Süden der Gironde, wo alte Traditionen hochgehalten werden, alles etwas geruhsamer zugeht, ist das nur eine Frage der Zeit. Das hat auch sein Gutes. Vorerst bleiben die Graves ein Paradies für Schnäppchenjäger mit Spitzenweinen zum Freundschaftspreis.

Geografie

Die Graves beginnen mitten im Ballungsraum Bordeaux (Gemeindeappellation Pessac-Léognan). Als Band von 10 bis 15 Kilometer Breite erstrecken sie sich rund 60 Kilometer in den Süden, praktisch bis an die Grenze des Departements. Im Westen grenzt die Region an die Garonne und im Osten an die ausgedehnten Föhrenwälder.

Klima und Boden

In Stadtnähe dominieren die Croupes de Graves wie im Haut-Médoc, Kuppen aus magerem Kies, die in ihrem unteren Teil stärker sandhaltig sind. Kiesböden gibt es auch weiter südlich, vermischt mit Böden aus (rotem) Sand über Kalk und/oder Lehm über Kalk. Das ozeanische Klima wird durch die Garonne ausgeglichen.

Weine und Produktionsmenge

Die rund 20 Millionen Flaschen, zu zwei Dritteln von roter Farbe, zu einem Drittel als trockene Weissweine kommerzialisiert, sind von sehr unterschiedlicher Art. Fruchtige, geschmeidige Rotweine für den Alltag koexistieren mit herrlich klassischen, gut gebauten Bordeaux von besonderer Rasse und delikater Würze; recht einfache, süffige trockene Weissweine stehen im Gegensatz zu ungemein satten, vollmundigen, gut strukturierten, gut reifenden, besonders eigenständigen Weissen, die zu den besten aus Bordeaux gehören.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN