Limoux

Rebfläche

2000 Hektar

Produktion

rund 11 Millionen Flaschen

Top 3-Traubensorten

Mauzac, Chardonnay, Chenin

Weinart

Vielfältige Schaumweine, vollmundige trockene Weissweine, rare Rotweine

Limoux ist ein wahres Weinbauparadies. Doch die Region bleibt ein verkanntes Anbaugebiet. Nicht einmal vor Ort geniessen die hervorragend gemachten, sehr preiswerten Crémant-Schaumweine, aber auch die anderen Produkte aus Limoux, darunter die herrlichen trockenen Weissweine, die Anerkennung, die sie eigentlich verdienen würden.

Geschichte

Erste schriftliche Zeugnisse für Weinbau in Limoux stammen aus dem 10. nachchristlichen Jahrhundert, und die Legende erzählt, dass im Jahr 1531 die Mönche der Abtei Saint-Hilaire erstmals einen Schaumwein erzeugten, also über 200 Jahre, bevor der Champagner zu schäumen begann. Auch in der jüngeren Zeit stellte Limoux seine besondere Eignung für den Weinbau unter Beweis. Die Region liefert nicht nur eine ganze Menge interessante und überaus preisgünstige Landweine aus allen möglichen Sorten, darunter Merlot oder Malbec, sondern seit 1938 auch einen der besten französischen Schaumweine aus kontrollierter Herkunft. 1959 wurde die Produktion von Weisswein und 2004 die Produktion von Rotwein unter AOC-Schutz gestellt, auch wenn daneben weiter Landweine abgefüllt werden.

Geografie

Limoux liegt rund 35 Kilometer südlich von Carcassonne im Hochtal des Flusses Aude auf den Ausläufern der Pyrenäen. Zur AOC gehören 41 Gemeinden um das gleichnamige Städtchen.

Klima und Boden

Die Reben wachsen hier meist in Hanglage auf 200 bis 400 Meter Höhe, auf nach Süden ausgerichteten Parzellen mit Böden von Kalk und Lehm, vermischt mit Kies. Einflüsse sowohl des Atlantiks wie auch des Mittelmeers treffen hier aufeinander und sorgen für einen besonders ausgewogenen Klimamix. Beträchtliche Tag-Nacht-Temperaturunterschiede fördern die Aromenentwicklung und bewahren die Säure, was für die Schaumweinproduktion äusserst wichtig ist.

Weine und Produktionsmenge

Bekanntestes Produkt der Region sind die rund 80 000 Hektoliter Schaumwein, die entweder als Blanquette de Limoux und leicht süsser und alkoholschwacher Méthode Ancestrale auf den Markt kommen oder als schnittiger Crémant de Limoux, der zu den besten Schaumweinen Frankreichs gehört. Seit 1959 wird aber auch trockener weisser AOC-Wein produziert (rund 6000 Hektoliter) und seit 2004 eine kleine Menge interessanter AOC-Rotweine (rund 3000 Hektoliter).

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN