Cornas

Rebfläche

130 Hektar

Produktion

rund 500 000 Flaschen

Top 3-Traubensorten

Syrah

Weinart

Kräftige und doch elegante, gut strukturierte Rotweine

Cornas ist bis heute die verkannteste Dorflage der nördlichen Rhône, und seine Weine leiden immer noch etwas unter dem Ruf, besonders kernig oder gar rustikal auszufallen. Das ist ungerecht, denn in Wirklichkeit steht ein grosser Cornas einem Hermitage in puncto Struktur in nichts nach und kommt in puncto aromatischer Komplexität und Eleganz einem Côte-Rôtie verblüffend nahe.

Geschichte

Mit dem Anlegen der Rebterrassen von Cornas sollen bereits die alten Römer begonnen haben. Die Legende erzählt, dass später eine ganze Anzahl französischer Könige von Karl dem Grossen über den heiligen Ludwig bis hin zu Ludwig XV. auf Wein aus Cornas schwor. Gemäss einem Dokument aus dem 10. Jahrhundert soll die Kirche von Cornas bereits damals von Reben umgeben gewesen sein. Sicherer sind Quellen aus dem 18. Jahrhundert, die von einem besonders kräftigen Wein aus Cornas sprechen. Cornas kommt übrigens vom keltischen «gore» (verbrannte Erde), ein Hinweis auf die Kargheit der Böden und die starke Sonneneinstrahlung.

Geografie

Cornas ist die südlichste Appellation der nördlichen Rhône. Sie liegt am rechten Ufer, etwa auf der Höhe der Stadt Valence und gehört zum Departement Ardèche.

Klima und Boden

Die Rebberge liegen in teils steiler, windgeschützter Lage in 120 bis 400 Meter Höhe, mit Blick auf die Rhône, an den Flanken der Ausläufer des Zentralmassivs in südlicher und südöstlicher Ausrichtung, auf mageren Böden von pulvrigem, verwittertem Granit. Der Einfluss des Mittelmeerklimas bleibt hier dominant.

Weine und Produktionsmenge

Weniger als 100 meist kleine, teils genossenschaftlich organisierte, teils unabhängige Betriebe teilen sich die nur 130 Hektar der Appellation und bringen jährlich rund 4000 Hektoliter Rotwein ausschliesslich aus der Sorte Syrah ein. Ein klassischer Cornas gerät besonders dunkelfarbig, besitzt Struktur, Fülle und Dichte und sollte besser mindestens sechs bis acht Jahre reifen, damit er seine verführerischen Aromen von schwarzen Beeren und Oliven, Bitterschokolade, Leder, Lakritze und anderen Gewürzen entwickeln kann. Er hält auch 20 Jahre und länger.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN