Vino Nobile di Montepulciano: Der Wein der Päpste

Rebfläche

1300 Hektar

Produktion

30 000 Hektoliter

Top 3-Traubensorten

Prugnolo Gentile, Canaiolo, Merlot

Weinart

fruchtig-eleganter Rotwein mit Alterungspotenzial

Der Vino Nobile di Montepulciano stammt aus dem gleichnamigen Renaissance-Städtchen in der südöstlichen Toskana. Neben Brunello di Montalcino und Chianti Classico ist er einer der drei grossen Sangiovese-Weine der Toskana. Getrunken wurde er schon im Mittelalter gerne, daran hat sich bis heute nichts geändert. Vino Nobile wird zu mindestens 70 Prozent aus Prugnolo Gentile gekeltert, so der lokale Name der Sangiovese-Traube. 

Geschichte

Sangiovese ist seit dem frühen Mittelalter im Gebiet von Montepulciano heimisch und seit Jahrhunderten die Basis des Vino Nobile di Montepulciano. 1685 schrieb der Dichter Francesco Redi: «Montepulciano di ogni vino è il re» – Montepulciano ist unter allen Weinen der König. Seinen Namen erhielt der Vino Nobile der Legende nach, weil er für Papst Paul III., der aus Montepulciano stammte, auf dessen Wunsch reserviert wurde. Eine andere alternative Erklärung für den Namen des Weines ist die Tatsache, dass es nur vornehmen Familien erlaubt war, ihn herzustellen. Seit 1999 ist Vino Nobile di Montepulciano ein DOCG-Ursprungsgebiet.

Klima und Boden

Das ausgewogene Klima der südlichen Toskana wird durch das toskanische Inland und den nahen Trasimener See geprägt. Die charakteristischen Kalk-Lehm-Böden verleihen den Weinen einen in jungen Jahren manchmal etwas verschlossenen Charakter. 

Anbaugebiete und Rebfläche

Vino Nobile di Montepulciano muss im Gemeindegebiet von Montepulciano angebaut werden. Die Trauben wachsen auf rund 1400 Hektar Rebbergen in einer Meereshöhe zwischen 250 und 600 Metern.

Weine und Produktionsmenge

Ein Vino Nobile muss mindestens 24 Monate reifen, davon entweder 24 Monate in Holz oder 18 Monate in Holz und die restliche Zeit in anderen Behältnissen oder zwölf Monate in Holz, sechs weitere Monate in Holz und noch sechs Monate in einem anderen Behältnis. Eine Riserva muss mindestens drei Jahre reifen, davon mindestens sechs Monate in der Flasche. Vino Nobile muss zu mindestens 70 Prozent aus Sangiovese bestehen. Einige der interessantesten Vino Nobile werden reinsortig aus Sangiovese gekeltert, daneben findet man als Komplementärtrauben Merlot, Cabernet oder Canaiolo in den Weinbergen.