Côtes de Bordeaux

Rebfläche

11 000 Hektar

Produktion

60 Millionen Flaschen jährlich

Top 3-Traubensorten

Merlot, Cabernet Sauvignon, Sauvignon Blanc

Weinart

Geschmeidige bis kräftige Rotweine, trockene Weissweine

Bordeaux wird generell mit grossem, teurem Wein gleichgesetzt, obschon solcher nur etwa 4 bis 5 Prozent der Gesamtproduktion ausmacht. Das Gros der Bordeaux sind ausgezeichnet gemachte Rot- und Weissweine sowie Rosés, die ein gutes Preis-Spass-Verhältnis besitzen. Rund 10 Prozent der gesamten Anbaufläche segeln seit 2007 unter neuer Flagge: Côtes de Bordeaux.

Geschichte

Ein kleiner Teil der heutigen Côtes mag schon in der Antike Wein erzeugt haben: Ihren echten Einstand als Anbaugebiet gaben sie im hohen Mittelalter unter englischer Herrschaft, die von 1154 bis 1454 dauerte. Fast eine Million Hektoliter Claret, wie die Engländer den Wein aus ihrer Provinz nannten, wurde in den besten Jahren über den Ärmelkanal verschifft, was etwa 120 Millionen unserer heutigen Flaschen entspricht, also genau doppelt so viel, wie die Côtes aktuell produzieren! Heute sind die Côtes die beste Fundgrube für qualitativ hochstehende Bordeaux zu vernünftigen Preisen.

Geografie

Côtes bedeutet Flanke, Hang. Vier Regionen mit für den Rebbau bestens geeigneten Hanglagen mit Blick auf das Wasser der Flüsse Garonne und Dordogne beziehungsweise deren Zusammenfluss, die Gironde, haben sich zur Union der Côtes de Bordeaux vereinigt: Blaye-Côtes de Bordeaux am rechten Ufer der Gironde; Cadillac-Côtes de Bordeaux am rechten Garonne-Ufer zwischen Bordeaux und Langon; Castillon-Côtes de Bordeaux am rechten Dordogne-Ufer, rund 50 Kilometer östlich von Bordeaux zwischen Saint-Émilion und der Grenze des Departements; und Francs-Côtes de Bordeaux zwischen Saint-Émilion und Castillon gelegen.

Klima und Boden

Auch wenn sie geografisch weit auseinanderliegen, profitieren die vier Côtes vom durch die breiten Flüsse mit ihren beträchtlichen Wassermassen ausgeglichenen ozeanischen Klima, teils mit ersten kontinentalen Einflüssen. Die Böden sind unterschiedlich, meist lehmhaltig, teils mit Sand und Kies vermischt, teils über einem Sockel von Kalk gelegen.

Weine und Produktionsmenge

97 Prozent der jährlichen Erntemenge von rund 500 000 Hektolitern ergeben Weine roter Farbe. Es handelt sich meist um ausgewogene, fruchtig-geschmeidige, klassische Bordeaux, die schon ab ihrem dritten bis fünften Altersjahr gut munden. Wichtigste Traubensorte ist der Merlot, ergänzt durch die beiden Cabernet (Sauvignon und Franc) und wenig Malbec. Wichtigste Weissweinsorte ist der Sauvignon Blanc. Nur rund 20 Prozent der Produktion werden exportiert.

VINUM Weinguide Deutschland 2020

Ganz nüchtern betrachtet: ein Top Angebot!
Der neue VINUM Weinguide 2020

JETZT BESTELLEN