Fronsac/Canon-Fronsac

Rebfläche

1100 Hektar

Produktion

8 Millionen Flaschen jährlich

Top 3-Traubensorten

Merlot, Cabernet Franc, Cabernet Sauvignon

Weinart

Vollmundige, gut strukturierte Rotweine, die gut reifen können

Diese kleine Ecke am rechten Ufer der Dordogne gilt seit Jahrzehnten als Aufsteiger und will den Durchbruch doch nie so recht schaffen. Das mag am Stil der Weine liegen. Die besten fallen trotz hohem Merlot-Anteil nicht nur feurig, sondern auch besonders kernig aus, warten mit geradezu italienischer Rasse auf und unterscheiden sich damit doch beträchtlich von anderen Weinen des rechten Ufers.

Geschichte

Erstaunlicherweise gehörten die Weine aus Fronsac mit zu den ersten des rechten Ufers, die etwa ab dem 17. Jahrhundert exportiert wurden und besonders im Norden Frankreichs guten Absatz fanden. Sie galten als kräftig und gut geeignet für den Transport. Als die Reblaus zu wüten begann, wurden die Rebzeilen von den kargeren Flanken in die fetten Schwemmlandzonen entlang der Flüsse verlegt, die im Winter unter Wasser standen, was dem Schädling schlecht bekam. Doch die hier geernteten Weine aus Rekorderträgen hatten mit einem grossen Bordeaux nichts gemein, und um den guten Ruf der Weine war es geschehen, bis in den 1980er Jahren eine Handvoll Winzer die qualitative Renaissance einleitete.

Geografie

Die Appellation ist nach dem kleinen Ort am Ufer der Dordogne benannt. Sie besetzt einen hufeisenförmigen Hügelzug zwischen Dordogne und Isle.

Klima und Boden

Die besten Rebberge liegen an den Hängen und auf dem Plateau eines Sockels aus Molasse mit Einschlüssen von Kalk im inneren Teil des Hufeisens auf tonhaltigen Böden in Höhen von 50 bis 80 Metern über Meer. Hier standen einst zahlreiche Mühlen: Der Wind beeinflusst dann auch den Reifevorgang und fördert die Entwicklung der Tannine. Trotz ozeanischem Klima, zusätzlich ausbalanciert durch die beiden Flüsse, werden hier auch die ersten kontinentalen Einflüsse spürbar.

Weine und Produktionsmenge

Viele Fronsac sind leider nach wie vor nur durchschnittlich gute, einfache Alltagsbordeaux ohne besondere Persönlichkeit. Nur die besten 15, 20 Produzenten füllen grosse Weine ab, vollmundige, fruchtige, gut strukturierte, dichte Tropfen, die man besser 10 bis 15 Jahre reifen lässt.

VINUM-Newsletter

Erhalten Sie das Neuste von VINUM direkt in Ihre Inbox!

JETZT ABONNIEREN